Ein rauschendes Fest – 120 Jahre UTK

Mitglieder, ehemalige Mitglieder, Ehrengäste und Tennisbegeisterte füllten den Gemeindesaal Langenzersdorf bis zum letzten Platz, um das 120-jährige Bestehen des Tennisklub Langenzersdorf in festlichem Rahmen zu begehen.

Zu Beginn würdigte Bürgermeister Andreas Arbesser den UTK-LE und dessen Bedeutung als Sport- und Freizeiteinrichtung mitten im Ort.  Anschließend wurde eine Grußbotschaft von Frau Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner verlesen.

Unter den zahlreichen Gratulanten befanden sich auch hochrangige Vertreter der Sport- und Tennisverbände. Sie kamen nicht mit leeren Händen und überreichten Obmann Richard Podany Ehrenurkunden zum Jubiläum.

Präsentation der Klubchronik

Die Chronikautoren Erich Gstaltner und Heinz Weiskirchner präsentierten auf humorvolle Art „drei Jahrhunderte Tennissport 1898 – 2018“, gefolgt von kurzweiligen Anekdoten und Histörchen, die von Zeitzeugen persönlich zum Besten gegeben wurden.

Dies alles und noch mehr kann in der vorliegenden Klubchronik nachgelesen werden. [hier bestellen …]

Moderatorin Andrea Honer führte charmant durch den Abend und befragte den Vereinsobmann Podany zu seinen Zukunftsvisionen:

„Die Modernisierung und Erweiterung der Sportanlage, sowie die Förderung der Freizeitspieler jeden Alters sind mir ein großes Anliegen. Ich sehe diese ehrenamtliche Tätigkeit als meinen persönlichen Beitrag zum Gemeindeleben.“

Das 120-jährige Bestehen wird mit einer Fördersumme von knapp 4.000 Euro vom EU-Förderprogramm LEADER unterstützt. 

Anschließend wurde der zweitälteste Tennisklub Österreichs bei bester Stimmung noch lange weitergefeiert.

Auch die Fotoausstellung fand regen Zuspruch.

Diese (alten) Fotos, der gezeigte Filmzusammenschnitt und viele persönliche Erinnerungsfotos vom Festabend können bestellt werden und werden auf USB-Stick gegen einen Unkostenbeitrag zugeschickt. [hier bestellen …]

Abschließend noch ein Teil des Medienechos: